Industriebauten

ABUS KranHaus, Gummersbach

LDE KOBER
2016

ABUS KranHaus, Gummersbach Projektpräsentation

ABUS KranHaus macht die Krantechnik erlebbar

Es war der griech. Ingenieur Archimedes, der das Prinzip des Flaschenzugs als erster in Wort und Bild festgehalten hat. Die Archimedesstraße im oberbergischen Gummersbach führt daher nicht ohne Grund zum neuen Verkaufs- und Schulungszentrum der ABUS Kransysteme GmbH. Auf den schlichten Namen „KranHaus" hat der Hallenkranhersteller ABUS sein neues Vertriebszentrum getauft.In der KranHalle auf 1650 Quadratmetern zeigen die Oberberger über 35 voll funktionsfähige Lauf- und Leichtkrananlagen, an denen Kunden und Interessierte die Vorzüge des ABUS Portfolios selbst erleben können. Im 800 Quadratmeter großen Technik-Boulevard werden einzelne Bestandteile der Krantechnik begreifbar gemacht: Hier können Besucher zum Beispiel einen Kastenträger von innen begehen, in einem Fahrkorb an einem Fahrwerksträger fahren oder den 120-Tonnen-Seilzug selber steuern.


>>weiter

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13